Íkumene, Kirche, Gott, Jesus, Christus, Bibel, Afghanistan, Taliban, Nordallianz, Jeremia, Terror, Krieg, Kathastrophen, Oekumene, Worl Trade Center, New York, Christen

Afghanistan
Als fleißiger Bibelleser bin ich gerade in diesen Tagen, da die USA als Reaktion auf die Zerstörung des World Trade Centers in New York im Krieg mit Afghanistan steht, auf eine Textstelle des "Alten Testamentes" gestoßen. Bei der Lektüre der ersten Kapitel von Buch Jeremia mußte ich unwillkürlich an die bestehenden politischen und kriegerischen Situationen denken, zumal jetzt der Bundestag vor dem Entschluß steht auch Bundeswehrsoldaten, ggf. auch zu Kampfeinsätzen, nach Afghanistan zu entsenden.

Jeremia treibt mir, ehrlich gesagt eine Gänsehaut über den Rücken. - Die Bibel ist alles andere als langweilig, auch wenn man sie mehrfach gelesen hat.

Wie mir scheint beziehen sich die Prophezeiungen des Jeremia nicht nur auf die damalige politische und militärische Situation der Juden in den Jahren um 600 vor Christi Geburt, sondern besitzen etwas allgemeingültiges. Sie beziehen sich auf alle Zeiten, auch und gerade auf das Heute.

Um meine Gedankengänge deutlicher zu machen habe ich auf den folgenden Sites den Orginaltext mit nur ganz wenigen Eingriffen auf die heutige Zeit und unsere heutigen politischen und religiösen Konstellationen bezogen

Am besten ließt man den Text offline, da er doch ziemlich lange ist. Also: Entweder speichern und dann in Ruhe offline lesen oder ausdrucken