Íkumene Oekumene Konfessionen Kirche Gott Jesus Christus Geist Bibel

Ökumene2001: Über meine Person und meine Ziele

Das Miteinander der christlichen Konfessionen!
Ein unerfüllbarer, jahrhunderte alter Traum?
Oder ein realisierbares Ziel?
Ich bin der Überzeugung, Ökumene ist lebbar.

Denn ich selbst, getaufter evangelisch-lutherisch Protestant, lebe seit Jahren in Harmonie und Liebe mit
einer Katholikin und bin bei Gottesdienstvorbereitungen und -durchführungen bei den hier in Forchheim
vertretenen Konfessionen tätig. (Nachtrag: Zwischenzeitlich sind wir nach Wilhermsdorf umgezogen. Ich selbst bin beruflich weitergekommen und arbeite als Oberarzt in einer Internistischen Abteilung im Krankenhaus in Bad Windsheim. Ob und wie ich in Zukunft aktiv an Gottesdiensten mitmachen kann ist noch nicht ganz klar, - aber mal sehen.)

Der Streit der christlichen Konfessionen und Glaubensgemeinschaften, wer denn nun die richtige und
einzige Kirche sei, den richtigen Weg zeige und die richtige und einzige Lehre verkünde, ist

1. nicht nur peinlich gegenüber Angehörigen anderer Religionen und Atheisten,
2. nicht nur traurig wegen der Verwirrung und Verunsicherung der gläubigen Christen,
3. nicht nur gefährlich, wie uns die Geschichte der Verfolgungen und Konfessionskriege zeigt, deren Folgen
bis heute, beispielsweise in Irland, zu Unruhen führen und Angst und Terror unübersehbar machen.

Der Streit der christlichen Konfessionen und Glaubensgemeinschaften, wer denn nun die richtige und einzige
Kirche sei, den richtigen Weg zeige und die richtige und einzige Lehre verkünde, ist in erster Linie unchristlich,
weil die christliche Botschaft zuallererst eine Bortschaft der Liebe und Befreiung ist.

Dieser Streit aber spricht dieser Tatsache Hohn.

In dieser Homepage will ich nun ein Forum der Christen bilden.

Es sollen alle Christen zu Wort kommen, sollen mit ihren Erfahrungen, Meinungen und Vorschlägen
Anregungen geben, wie ein ökumenisches Leben machbar ist, ohne daß jetzt noch einen neue Konfession und
eine weitere Aufspaltung der Christenheit initiiert wird.
In diesem Sinne bin ich gerne bereit alle ernsthaften Beiträge, die über E-mail zu mir gelangen,
vorzustellen.