Verleih uns Frieden gnädiglich

Home Archiv
Verlei uns Frieden gnädiglich.

Ein Lied, das Martin Luther zugeschrieben wird.

Zu unseren Friedensgebeten, die einmal monatlich in unserere kleinen Spitalkirche gehalten werden, habe ich noch zwei weitere Verse hinzugereimt, die ich hier vorstellen möchte. Doch zunächst die ursprünglichen im evangelischen Gesangbuch abgedruckte Version:
Vers 1 von Martin Luther:

1. Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott zu unsern Zeiten.
Es ist ja doch kein andrer nicht, der für uns könnte streiten,
denn du unser Gott alleine.
Die Verse 2 und 3 habe ich im Juli 2016 gereimt und hinzugefügt.
Ich bin sehr auf die Resonanz unserer Kirchengemeinde gespannt:

2. Befriede uns uns durch deine Lieb,/ wir trauen dir alleine./
Kein Mensch, noch Staat uns helfen kann,/ da hilft uns kein Geweine./
Du bist unsre Hilf alleine.

3. Durch dei-ne Liebe leben wir,/ er-füllt von großem Hoffen./
Für deine Hilf und deinen Rat/ stehn unsre Herzen offen./
Auf dich zählen wir alleine.